Unser Konzept

Unser Ziel
Unser Ziel

Unser Ziel

Unser Ziel ist es den Kindern Geborgenheit, Sicherheit und ein Gefühl zum Wohlfühlen zu geben.
Wir nehmen uns Zeit auf die Bedürfnisse des einzelnen Kindes einzugehen. Uns ist es wichtig jedem
Kind eine altersgerechte, ganzheitliche und individuelle Entwicklung zu ermöglichen.

Die Erzieherinnen unterstützen die Kinder in ihrem selbstständigen Handeln und geben ihnen Raum
für soziale Erfahrungen.

Es ist uns wichtig, die Kinder sowohl durch gezielte Einzelbeschäftigungen als auch gemeinsame
Aktivitätenzu fördern. Mit einem klar strukturierten Tagesablauf, Ritualen, Regeln und der Vorbildfunktion
des Betreuungsteams, wollen wir den Kindern einen optimalen Rahmen für die Entwicklung bieten.

Äuglein zu und zur Ruh'
Schlafen,Schlafenzeit,Schlafraum

Äuglein zu und zur Ruh'

Im Krabbelkäfer ist es uns besonders wichtig, die Schlafsituation für die Kinder angenehm und ruhig zu gestalten.
Beide Gruppen haben einen direkt angrenzenden Schlafraum, in dem jedes Kind sein eigenes Bett hat.

Link: Was Krabbelkäfer zum Wohlfühlen brauchen

Es gibt keine festen Schlafenszeiten. Wir orientieren uns individuell an den Bedürfnissen der Kinder. Jedes Kind kann schlafen wenn es müde ist.
Vor dem Schlafen, werden die Kinder noch einmal gewickelt und „sagen“ gute Nacht zu den anderen Kindern und Erzieherinnen.
So werden die Kinder liebevoll schlafen gelegt.
Während das Kind, oder auch mehrere Kinder schlafen, haben wir ein Babyphon im Schlafraum und schauen regelmäßig nach den Kindern.

Was Krabbelkäfer zum Wohlfühlen brauchen
Verpflegung,Wickelbox,Garderobe,Schlafen

Was Krabbelkäfer zum Wohlfühlen brauchen

Wickelbox: Windeln, Feuchttücher und Pflegeprodukte (z.B. Wundcreme, Sonnencreme,…) werden von den Eltern mitgebracht. Die Erzieherinnen teilen Ihnen mit, sobald ein Produkt aufgebraucht ist. In der Wickelbox befindet sich zudem Wechselkleidung.

Garderobe: Im Flur bekommt jedes Kind ein Garderobenfach für Hausschuhe/ABS Socken, Matschhose, Gummistiefel, Kita-Tasche, Straßenkleidung, usw.

Verpflegung: Warmes Mittagessen bekommen wir täglich geliefert. Außerdem findet jeden Morgen ein Obst- und Gemüsefrühstück statt. Frühstück, Nachmittagssnack und Getränke werden von Zuhause mitgebracht.

Schlafen: Zum Schlafen benötigt Ihr Kind bei uns einen Schlafsack. In Absprache kann ihr Kind auch mit einer Decke schlafen.

Sonstige Kleinigkeiten zum Wohlfühlen: Kuscheltiere, Schmusetücher, Schnuller usw. können Sie gerne mit in den Krabbelkäfer bringen.

Die Pflege der Kleinen
Pflege,Wickeln

Die Pflege der Kleinen

Eine sorgsame Pflege der Kleinen ist uns Erzieherinnen ein selbstverständliches Anliegen.

Für das Wickeln der Kinder steht ein warmer, freundlich gestalteter Wickelplatz mit personalisierter Wickel- und Kleidungsbox zur Verfügung ( siehe „Was Krabbelkäfer brauchen“).
Die Kinder werden sowohl nach Bedarf als auch zu festen Zeiten wie vor dem zu-Bett-gehen oder einem gemeinsamen Spaziergang gewickelt.
Es wird täglich ein Wickelprotokoll geführt.
Die Kita verfügt über Töpfchen bzw. Kindertoiletten.

Entsprechend dem Entwicklungsstand des Kindes unterstützen und begleiten wir die Kinder bei ihrer Sauberkeitsentwicklung ( z.B. nach einer Mahlzeit den Mund selbst sauber machen ).

Mahlzeiten („Tischlein deck dich“)
Essen,Mahlzeiten,Kochen,Backen,Trinken,Getränke

Mahlzeiten („Tischlein deck dich“)

Die Mahlzeiten nehmen einen festen Platz im Tagesablauf unserer Kita ein.

Am Morgen findet ein offenes Frühstück für die Kinder statt. Diese Mahlzeit ist zeitlich ausgerichtet an dem individuellen Bedürfnis eines jeden Kindes. Sie essen ihr mitgebrachtes Frühstück (siehe „Was Krabbelkäfer brauchen“).

Ca. 10.00 Uhr gibt es ein gesundes zweites Frühstück mit frischem Obst und Gemüse, welches von den Erzieherinnen vorbereitet wird.

Ca.11.30 Uhr nehmen wir gemeinsam ein warmes Mittagessen ein. Das wird von der Fa. Ehrenfried (….Homepage..) täglich frisch gekocht und geliefert. Ein wöchentlicher Speiseplan hängt aus.

Am Nachmittag können die Kinder noch einmal einen kleinen Snack einnehmen.

Die Kinder können jederzeit trinken (mitgebrachte Getränke) bzw. es steht stilles Wasser zur Verfügung.

Das Essen in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre ist uns sehr wichtig.
Die gemeinsamen Mahlzeiten beginnen wir mit einem Tischspruch.
Die Kinder werden an das selbstständige Essen herangeführt und erhalten dafür die notwendige Unterstützung durch die Erzieherinnen.

Einen Höhepunkt im Jahreslauf stellt für uns das gemeinsame Kochen und Backen mit anschließendem gemeinsamen Essen dar (z.B. Herbst-Kürbis-Suppe kochen oder Weihnachtsplätzchenbacken).

Eingewöhnungskonzept
Eingewöhnung

Eingewöhnungskonzept

Mit Eintritt in die Kindertagesstätte beginnt für Ihr/ein Kind ein neuer Lebensabschnitt. Damit sich ein/Ihr Kind adäquat weiterentwickeln kann, halten wir die Eingewöhnungsphase für überaus wichtig. Eltern sollten sich für die Eingewöhnung ihres Kindes ausreichend Zeit nehmen und ihrem Kind Zeit lassen.
Unser Eingewöhnungskonzept, welches Ihnen im Aufnahmegespräch erklärt und ausgehändigt wird, dient allen Beteiligten zur Orientierung, wird jedoch auf die individuelle Persönlichkeit Ihres Kindes abgestimmt.
In der ersten Woche der Eingewöhnung nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind am Gruppengeschehen teil. Die Bezugserzieherin begleitet Ihr Kind und Sie und nimmt Kontakt zu Ihrem Kind auf. In gemeinsamer Absprache wird die erste Trennung von ca. 15 Minuten vereinbart. Nach Verabschiedung verlassen Sie den Gruppenraum für die vereinbarte Zeit. Funktioniert diese Trennung gut, wird die Trennungszeit in den darauffolgenden Tagen gesteigert, bis Ihr Kind eine Stunde allein in der Gruppe bleibt. Sobald diese Stunde gut funktioniert, wird die Zeit Stück für Stück gesteigert.